Osborne Bridge - Nigeria

Da die Bohrpfähle der Osborne Bridge in Nigeria kalklösender Kohlensäure ausgesetzt sind, wurde hier eine Dauerhaftigkeitsbemessung durchgeführt bei der die Abtragsrate der Bohrpfähle nach 20, 50 und 100 Jahren berechnet wurde. Weiterhin wurden für die Bohrpfähle spezielle Bindemittel ausgewählt, so dass der Beton den hohen Sulfat- und Chloridgehalten des Gewässers standhält.

Leistungsspektrum:

  • Dauerhaftigkeitsbemessung der Bohrpfähle
  • Betontechnologische Beratung

Stichwörter:

  • Bohrpfahluntersuchung